Vor 20 Jahren - Bayerns Polizei wurde weiblicher

Veröffentlicht am 28.04.2010 in Sicherheit & Inneres

Mit einer großen Riesentorte gratuliert die SPD-Landtagsfraktion den Frauen in der Schutzpolizei in Bayern zu ihrem 20jährigen Jubiläum. Am 1. März 1990 wurden die ersten Bewerberinnen in die Bereitschaftspolizei eingestellt und brachen dort in eine Männerdomäne ein. Bayern war das letzte Bundesland in Deutschland, das sich entschloss Frauen in die Schutzpolizei einzustellen. Berlin machte bereits 1978 den Anfang, danach folgten 1979 Hamburg und 1981 Hessen und Niedersachsen.

Zwischenzeitlich verrichten rund 3700 Frauen in Uniform ihren Dienst bei der Polizei in Bayern. Dies entspricht einem Anteil von rund 14,5 Prozent. Bei den Neueinstellungen in den letzten Jahren hat sich der Frauenanteil auf 20 bis 30 Prozent eingependelt. Frauen sind aus der bayerischen Polizei nicht mehr wegzudenken. Sie leisten dort wertvolle Arbeit und dringen auch immer mehr in Führungspositionen vor. So ist seit dem letzten Jahr mit Liliane Matthes die erste Polizeipräsidentin im Amt.

 
 

Homepage Maria Noichl, MdL

Gemeinderats Kandidaten

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

26.02.2020, 19:00 Uhr politischer Aschermittwoch
Fischbrötchen und Politik

28.02.2020, 07:30 Uhr Garching: Infostand

28.02.2020, 12:30 Uhr Im Gespräch mit Bundesministerin Svenja Schulze
Dr, Bärbel Kofler Im Gespräch mit der Bundesministerin Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz …

02.03.2020, 19:00 Uhr Garching: Stammtisch
  Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit unseren Kandidaten

08.03.2020, 14:30 Uhr - 08.03.2020 Internationaler Frauentag
Kaffee und Kuchen ab 16:00 Uhr mit Kabarettistin Franziska Wanninger mit einem Ausschnitt au …

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info