Pressemitteilung

Veröffentlicht am 25.05.2017 in Unterbezirk

Quelle: SPD

Annette Heidrich als Beisitzerin in den Landesvorstand der Bayern-SPD gewählt.

Nach fast 20 Jahren steht mit Natascha Kohnen erstmals wieder eine Frau an der Spitze der Bayern-SPD. Doch nicht nur an der Spitze brachte der Landesparteitag der bayrischen Sozialdemokraten am vergangenen Wochenende in Schweinfurt eine Verjüngung und eine deutliche Stärkung der Frauen in der SPD in Bayern.

Eine Frau ist künftig auch aus dem SPD Unterbezirk Altötting als Beisitzerin im neu gewählten Vorstand vertreten. Die Stellvertretende Unterbezirksvorsitzende und hiesige Bundestagskandidatin Annette Heidrich wurde mit großer Unterstützung erstmals in dieses Führungsgremium gewählt und füllt damit eine Lücke, die seit 53 Jahren bestand.

Solange hat es gedauert, bis wieder ein Vertreter aus dem Landkreis Altötting aufrücken konnte in den Landesvorstand der bayrischen SPD. Zuletzt war der spätere langjährige Landrat Seban Dönhuber damals als Landesvorsitzender der bayrischen Jungsozialisten von 1961 bis 1964 Mitglied im Vorstand der Bayern SPD.

Annette Heidrich hatte bei ihrer Bewerbungsrede betont, dass es ihr besonders um die bessere Vertretung der ländlichen Regionen ginge, deren Stimme sie in München stärkeres Gewicht geben will.

 

Homepage SPD Unterbezirk Altötting

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

29.01.2018 MdL: Ehrenamtsempfang

29.01.2018, 19:00 Uhr 100 Jahre Freistaat - Zukunft in Bayern
mit MdL Markus Rinderspacher

05.02.2018, 19:00 Uhr OV Garching: offener Stammtisch

14.02.2018, 10:00 Uhr pol. Aschermittwoch
mit unserer designierten Spitzenkandidatin Natascha Kohnen und Olaf Scholz, Bürgermeister der Stadt Hambu …

21.02.2018, 19:00 Uhr Sitzung geschäftsführender Vorstand

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von websozis.info