PNP 10.05.14: Massiver Umbruch im Gemeinderat

Veröffentlicht am 13.05.2014 in Lokalpolitik

Sie freuen sich auf ihren neue Aufgabe als Gemeinderat: Wolfgang Reichenwallner (von links), Marita Ludstock, Franz Obereisenbuchner mit Tochter Amelie, Gabriele Meisl, Alexander Pupp, Gerhard Rausch, Hans Wolfmaier und Christian Schneider. Foto: Bartschies

Acht Neugewählte ziehen in das Gremium ein: Drei für die FW-Fraktion, drei für die SPD/DU, einer für die CSU und einer für FoP Wald

Auszug aus PNP Artikel vom 10.05.2014:

Garching. Acht Gemeinderäte ziehen in dieser Amtsperiode neu ins Gremium ein. Wobei einer von ihnen nur bedingt neu ist: Wolfgang Reichenwallner (FW) leitete die Geschicke der Gemeinde seit 22 Jahren als Bürgermeister und wurde nun, da er sein Amt aus Altersgründen zwingend abgeben musste, zum Gemeinderat gewählt. Die übrigen Neuen sind Christian Schneider, Marita Ludstock (beide FW), Franz Obereisenbuchner (FoP Wald), Hans Wolfmaier (CSU), Alexander Pupp, Gerhard Rausch und Gabriele Meisl (alle SPD/DU). Im Folgenden werden die neuen Gemeinderäte vorgestellt.

Alexander Pupp
Zur Person: SPD/DU, 42 Jahre, selbstständiger Schreinermeister und Betriebswirt des Handwerks, verheiratet, zwei Kinder, engagiert in der Projektgruppe "Hochwasserschutz Wald", Mitglied bei Eintrachtschützen Wald, Feuerschützen Wald, TuS Alztal, SV Unterneukirchen, Hobbys: Griechenland-Urlaube, Drechseln, Kunsthandwerk, Grillen, Motorrad- und Motorbootfahren.

Bei seinen Zielen nennt Pupp an erster Stelle absolute Transparenz mit ständiger Einbindung der Bürger bei Projekten von Beginn an. "Das Ziel der Gemeinde Garching sollte sein, dass alle Bürger wieder Lust bekommen, sich bei der Gestaltung der Gemeinde mit einzubringen", so Pupp. Außerdem strebt er an, Projektgruppen zu organisieren, in denen Bürger bzw. Fachleute ihre Ideen einbringen und an die Gemeinde weitergeben können, um dann von der Gemeinde umgesetzt zu werden.

Gerhard Rausch
Zur Person: SPD/DU, 42 Jahre, Diplom-Psychologe (Univ.), verheiratet, zwei Kinder, Mitglied im TuS Alztal, Hobbys: Volleyball, Schwimmen, Fahrrad- und Motorradfahren, Drechseln, Kochen, Grillen, Golf.

Seine Ziele für die kommunalpolitische Arbeit sieht er in absoluter Transparenz und der sofortigen Einbindung der Gemeindebürger bei allen Entscheidungen. Man sollte wissen, wo in der Gemeinde die Fachleute für entsprechende Themen sind. Freuen würde er sich über ein Gremium "Kinder- und Jugendgemeinderat".

Auch er wünscht sich Bürgerbeteiligung. Als Teil der Gemeinderatsarbeit sieht er auch, "lästig zu sein bei übergeordneten Stellen" und Möglichkeiten zu finden für die Anstellung eines Gemeindesozialarbeiters. Die Vernetzung mit umliegenden Kommunen solle ermöglichen, die dortigen Angebote für Kinder und Jugendliche nutzen zu können.

Gabriele Meisl
Zur Person: SPD/DU, 58 Jahre, Lehrerin, verheiratet, zwei Söhne, Mitglied im Frauenbund, TuS Alztal, Heimatbund, Feuerwehrchor, Musik- und Kulturverein Unterneukirchen, Hobbys: Reisen, Zumba, Musik und Lesen.

Die Motivation für ihre Kandidatur zog sie aus der Bürgermeister-Kandidatur von Christian Mende, der das Amt am 1. Mai angetreten hat. "Ich kenne ihn seit meiner Jugendzeit und traue ihm zu, dass in unserer Gemeinde in Zukunft mehr gestaltet als verwaltet wird", formuliert sie dazu.

Wichtig ist ihr, dass Bürger bei Entscheidungen mitwirken können. Das, was den Ort lebens- und liebenswert macht, sollte erhalten und für die Bedürfnisse der Zeit (um)gestaltet werden. "Weil wir sicher noch einige Zeit auf eine Umgehungsstraße warten müssen, brauchen wir wenigstens einen Radweg durch Garching, zum Beispiel durch Umwidmung des vorhandenen Bürgersteigs entlang der B299 in einen kombinierten Geh- und Radweg."

Unbedingt erforderlich sei, für Jugendliche einen Treffpunkt zur Verfügung zu stellen. Eventuell könnte mit anderen Gemeinden eine hauptamtliche Betreuungskraft organisiert werden. Die Städtepartnerschaften findet sie für die Jugend bereichernd und hofft, dass mehr Erwachsene dazu ermuntert werden, die beiden Partnerstädte kennenzulernen. Im Gemeinderat wird Gabriele Meisl zusammen mit vier ehemaligen Schülern sitzen: Tobias Zech, Benjamin Peterlunger, Gerhard Rausch und Alexander Pupp.
-fb

 
 

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

24.04.2019, 19:30 Uhr OV Tuessling: Jahreshauptversammlung
Tagesordnung: 1. Begrüßung  und Gedenken an die verstorbenen Mitgl …

26.04.2019, 08:00 Uhr - 10:00 Uhr OV Garching: Garching wird bunt

28.04.2019, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr OV Burghausen: Der JUSO Bus kommt!
Der JUSO Bus kommt!   Am 28. April 2019 steht ab 13 Uhr der Burghauser Bürgerpla …

29.04.2019, 17:30 Uhr OV Burghausen: Sozialdemokraten für Europa - Wanderung -
Sozialdemokraten für Europa   Die kommende Europawahl wird immer wieder als Schi …

01.05.2019 100 Jahre Sozialdemokratie in Tacherting
1919 fand erstmals nachweisbar in Tacherting eine Maikundgebung, organisiert von Sozialdemokra …

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info