PNP 14.12.17: Wo an den Schulen der Schuh drückt

Veröffentlicht am 16.12.2017 in Bildung

Lehrer und Eltern aus der Region berichteten SPD-Politikern – Digitalisierung großes Thema

Altötting/Erharting. Unterrichtsausfälle, Digitalisierung, Inklusion und Ganztagesangebote waren die großen Themen der "Schulkonferenz", zu der die SPD-Landtagsfraktion am Montag Lehrer und Eltern aus der Region in den Erhartinger Pauliwirt eingeladen hatte. Im Anschluss an die nichtöffentliche Veranstaltung stand Bildungsausschuss-Vorsitzender Martin Güll Rede und Antwort. Ihm zufolge sollen die Ergebnisse der Erhartinger wie auch die der neun weiteren SPD-Schulkonferenzen in Bayern ausgewertet und in einer Klausurtagung besprochen werden. Die Schwerpunkte dabei:

Unterrichtsausfall: Güll zufolge klagen Lehrer unabhängig von der Schulart über entfallene Stunden. An kleineren Schulen sei es teils nicht mehr möglich Wahlangebote zu bieten, weil es zu wenige Lehrer gebe. Den Pflichtunterricht abzudecken, habe Priorität. Güll leitet daraus ab, dass unter anderem in der sogenannten mobilen Reserve mehr Personal nötig ist.

Digitalisierung: Ein Thema, das bei der Schulkonferenz "häufig angesprochen" wurde, so Güll. Hier gebe es grundsätzliche Fragen der Lehrer nach Standards: Mit welchen Geräten sollen sie unterrichten, was sei mit digitaler Bildung überhaupt gemeint? Einigen Kommunen fehle nach Einschätzung der Lehrer Geld für die Ausstattung. Zudem müsse es IT-Fachkräfte geben, die sich darum kümmern, dass die Geräte funktionieren – ein Punkt, den MdL Günther Knoblauch besonders interessant fand. In der Diskussion wurde auch angemerkt, Lehrer bräuchten Fortbildungen, um auf diesen Bereich einzugehen.

Inklusion: "Die meisten sagen Ja", schickt Martin Güll voraus. Aber die Lehrer wünschten sich mehr Unterstützung. In einer Klasse mit 28 Kindern ein Kind mit besonderen Bedürfnissen aufzunehmen, sei in den Augen der Pädagogen schwierig. Ein Wunsch sei gewesen, Fachkräfte als Unterstützung für die Lehrer einzusetzen, damit Inklusion gelinge.

Ganztagesangebote: SPD-MdL Günther Knoblauch zufolge sind die offenen Ganztagesangebote an Schulen in der Region ein größeres Thema als in den Großstädten. Dort dominierten die gebundenen Angebote. Martin Güll berichtet, die Erhartinger Runde habe ergeben, dass die offenen Ganztagesangebote zu gering finanziert seien. Träger seien schwer zu finden.
- kob

 
 

Homepage SPD Unterbezirk Altötting

Landtagskandidat

Günther Knoblauch zur Homepage

Bezirkstagskandidat

Hubert Rothmayer

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

23.09.2018, 09:00 Uhr Fahrgemeinschaften zum Frühschoppen, Abfahrt 9 Uhr
Frühschoppen mit Kevin Kühnert und Kilian Maier im Café Brosch in Waldkraiburg

23.09.2018, 10:00 Uhr Frühschoppen mit Kevin Kühnert und Kilian Maier in Waldkraiburg
Kilian Maier lädt zum politischen Frühschoppen mit Kevin Kühnert. Kilian Maier und Kevin Kühnert wollen g …

24.09.2018, 19:00 Uhr OV Burghausen: pol. Café findet statt !! Bezahlbares Wohnen auch in Zukunft?
Bezahlbares Wohnen auch in Zukunft Am Montag, 24. September 2018 um 19 Uhr lädt der SPD Ortsverein z …

24.09.2018, 19:00 Uhr OV Garching: Vorstandssitzung
Die vereinsinterne Sitzung ist nicht öffentlich.

26.09.2018, 18:30 Uhr Politik trifft auf Kunst und Kultur
Politik trifft auf Kunst und Kultur mit, Alfons Hasenknopf (Liedermacher), Toninho Dingl (Künstler) und Kilian …

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von websozis.info