PNP 14.12.17: Wo an den Schulen der Schuh drückt

Veröffentlicht am 16.12.2017 in Bildung

Lehrer und Eltern aus der Region berichteten SPD-Politikern – Digitalisierung großes Thema

Altötting/Erharting. Unterrichtsausfälle, Digitalisierung, Inklusion und Ganztagesangebote waren die großen Themen der "Schulkonferenz", zu der die SPD-Landtagsfraktion am Montag Lehrer und Eltern aus der Region in den Erhartinger Pauliwirt eingeladen hatte. Im Anschluss an die nichtöffentliche Veranstaltung stand Bildungsausschuss-Vorsitzender Martin Güll Rede und Antwort. Ihm zufolge sollen die Ergebnisse der Erhartinger wie auch die der neun weiteren SPD-Schulkonferenzen in Bayern ausgewertet und in einer Klausurtagung besprochen werden. Die Schwerpunkte dabei:

Unterrichtsausfall: Güll zufolge klagen Lehrer unabhängig von der Schulart über entfallene Stunden. An kleineren Schulen sei es teils nicht mehr möglich Wahlangebote zu bieten, weil es zu wenige Lehrer gebe. Den Pflichtunterricht abzudecken, habe Priorität. Güll leitet daraus ab, dass unter anderem in der sogenannten mobilen Reserve mehr Personal nötig ist.

Digitalisierung: Ein Thema, das bei der Schulkonferenz "häufig angesprochen" wurde, so Güll. Hier gebe es grundsätzliche Fragen der Lehrer nach Standards: Mit welchen Geräten sollen sie unterrichten, was sei mit digitaler Bildung überhaupt gemeint? Einigen Kommunen fehle nach Einschätzung der Lehrer Geld für die Ausstattung. Zudem müsse es IT-Fachkräfte geben, die sich darum kümmern, dass die Geräte funktionieren – ein Punkt, den MdL Günther Knoblauch besonders interessant fand. In der Diskussion wurde auch angemerkt, Lehrer bräuchten Fortbildungen, um auf diesen Bereich einzugehen.

Inklusion: "Die meisten sagen Ja", schickt Martin Güll voraus. Aber die Lehrer wünschten sich mehr Unterstützung. In einer Klasse mit 28 Kindern ein Kind mit besonderen Bedürfnissen aufzunehmen, sei in den Augen der Pädagogen schwierig. Ein Wunsch sei gewesen, Fachkräfte als Unterstützung für die Lehrer einzusetzen, damit Inklusion gelinge.

Ganztagesangebote: SPD-MdL Günther Knoblauch zufolge sind die offenen Ganztagesangebote an Schulen in der Region ein größeres Thema als in den Großstädten. Dort dominierten die gebundenen Angebote. Martin Güll berichtet, die Erhartinger Runde habe ergeben, dass die offenen Ganztagesangebote zu gering finanziert seien. Träger seien schwer zu finden.
- kob

 
 

Homepage SPD Unterbezirk Altötting

Traueranzeige

Gemeinderäte SPD+DU

Anton Anwander

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

28.12.2018, 19:00 Uhr OV Winhöring: Jahresabschlussfeier

06.01.2019, 17:00 Uhr OV Neuötting: Dreikönigsempfang
Dreikönigsempfang der SPD Neuötting Alzgern mit der Ehrung von Mitbürgern die sich sozial, ehrenamt …

07.01.2019, 19:00 Uhr OV Garching: Stammtisch

31.01.2019, 19:30 Uhr OV Neuötting: Vorstandsitzung
Die interne Sitzung ist nicht öffentlich.

04.02.2019, 19:00 Uhr OV Garching: Stammtisch

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info