Stellungnahme zur Straßenausbaubeitragssatzung

Veröffentlicht am 15.01.2018 in Arbeitsgemeinschaften

von der kommunalpolitischen Arbeitsgemeinschaft
der SPD im Landkreis Altötting

 

Bürger entlasten-Kommunen unterstützen

Derzeit wird umfangreich über ein Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung diskutiert. Die Staatsregierung wird wahrscheinlich dafür sorgen, dass im Jahr 2018, dem Jahr der nächsten Landtagswahlen, kein Volksbegehren über die Bühne gehen wird-sie wird mit ihrer Landtagsmehrheit die Straßenausbaubeitragssatzung abschaffen.

Man muss zwischen Erschließungsbeiträgen für Straßen in Neubaugebieten und den Ausbaubeiträgen, die später anfallen, unterscheiden. Die Erschließungsbeiträge werden einmalig bei der Erschließung des Baugebiets veranschlagt. Die Ausbaubeiträge nach circa 20 oder 30 Jahren bei Reparatur dieser Erschließungsstraßen. Etliche, insbesondere finanzschwache Gemeinden und Städte, benötigen hierfür zusätzliche Einnahmen für das Bewältigen dieser Reparaturmaßnahmen. Sie können laut Artikel 5 Kommunalabgabegesetz Straßenausbaubeiträge erheben. Es könnte zu Ungerechtigkeiten führen, denn Gleichheit und Ausgewogenheit ist hier nicht immer möglich. Manche Anlieger werden nie zur Kasse gebeten, andere sehr stark.

Diese Ungerechtigkeit muss abgeschafft werden, die Städte und Gemeinden trotzdem unterstützt! Unsere Forderung lautet: Wenn der Freistaat die Städte und Gemeinden dazu auffordert, keine Beiträge mehr zu erheben, muss es Ausgleichzahlungen geben. Das Konnexitätsprinzip ist in der Bayerischen Verfassung verankert und muss gewahrt werden. Vereinfacht ausgedrückt: Wer anschafft, der bezahlt die Rechnung. Die Zuwendungshöhe soll je nach finanzieller Ausstattung der Gemeinden erfolgen. Finanzstärkere Gemeinden und Städte benötigen weniger Mittel als finanzschwache Kommunen. Als Orientierung könnte hier die Steuer- und Finanzkraft der einzelnen Gemeinden und Städte dienen.

 

 
 

Homepage SPD Unterbezirk Altötting

Traueranzeige

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

28.12.2018, 19:00 Uhr OV Winhöring: Jahresabschlussfeier

06.01.2019, 17:00 Uhr OV Neuötting: Dreikönigsempfang
Dreikönigsempfang der SPD Neuötting Alzgern mit der Ehrung von Mitbürgern die sich sozial, ehrenamt …

07.01.2019, 19:00 Uhr OV Garching: Stammtisch

31.01.2019, 19:30 Uhr OV Neuötting: Vorstandsitzung
Die interne Sitzung ist nicht öffentlich.

04.02.2019, 19:00 Uhr OV Garching: Stammtisch

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info