Trauer um Ewald Schurer

Veröffentlicht am 03.12.2017 in Unterbezirk

Der SPD Unterbezirk Altötting trauert um Ewald Schurer. Als langjähriger  Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der oberbayerischen SPD hat er sich mit viel Engagement und Herzblut für die Menschen in unserer Region und die Sozialdemokratie eingesetzt.

Die Nachricht von seinem plötzlichen Ableben erfüllt uns mit tiefer Trauer. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei seiner Frau und seiner Familie. Die Vorsitzende des Unterbezirks Altötting Annette Heidrich erklärt dazu: „Wir werden seine unermüdliche Arbeit für die Schwachen in unserer Gesellschaft im Sinne unserer Ideale nie vergessen.“ 

Ewald Schurer saß für die bayerische SPD insgesamt 16 Jahre im Deutschen Bundestag. Und zwar von 1998 bis 2002 und erneut von 2005 bis zu seinem Tod. Schurer führte von 2003 bis 2017 die OberbayernSPD. Von 2009 bis 2017 war er stellvertretender Landesvorsitzender der BayernSPD.

 

 

Homepage SPD Unterbezirk Altötting

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

22.08.2018 AsF Burghausen - Ferienprogramm - Anmeldung ist nur am 6.7.18 möglich !!
Zu Besuch bei der Modelleisenbahnanlage in Tittmoning Wir bestaunen eine imponierende Anlage mit Bergen …

03.09.2018, 19:00 Uhr OV Garching: offener Stammtisch

04.09.2018, 19:30 Uhr OV Burghausen: Vorstandssitzung
Die vereinsinterne Sitzung ist nicht öffentlich.

15.09.2018, 09:00 Uhr Infostand Landtag-/Bezirkstagswahl

19.09.2018, 19:00 Uhr OV Altötting: aktuelle Stunde

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

Ein Service von websozis.info