Trauer um Ewald Schurer

Veröffentlicht am 03.12.2017 in Unterbezirk

Der SPD Unterbezirk Altötting trauert um Ewald Schurer. Als langjähriger  Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der oberbayerischen SPD hat er sich mit viel Engagement und Herzblut für die Menschen in unserer Region und die Sozialdemokratie eingesetzt.

Die Nachricht von seinem plötzlichen Ableben erfüllt uns mit tiefer Trauer. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei seiner Frau und seiner Familie. Die Vorsitzende des Unterbezirks Altötting Annette Heidrich erklärt dazu: „Wir werden seine unermüdliche Arbeit für die Schwachen in unserer Gesellschaft im Sinne unserer Ideale nie vergessen.“ 

Ewald Schurer saß für die bayerische SPD insgesamt 16 Jahre im Deutschen Bundestag. Und zwar von 1998 bis 2002 und erneut von 2005 bis zu seinem Tod. Schurer führte von 2003 bis 2017 die OberbayernSPD. Von 2009 bis 2017 war er stellvertretender Landesvorsitzender der BayernSPD.

 

Homepage SPD Unterbezirk Altötting

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

21.02.2018, 18:30 Uhr Podiumsdiskussion / Streitgespräch "Groko/NoGroko"
Einladung zum Dialog über den Koalitionsvertrag: Deine/ Ihre Meinung ist gefragt! Die SPD im Landkreis …

26.02.2018, 19:00 Uhr Wo der Sportschuh drückt
aktuelle Infos über die Entwicklung in der Sportförderung Bitte um Anmeldung unter guenther …

02.03.2018, 18:00 Uhr Neumitgliederempfang

04.03.2018 Wahlkreiskonferenz Oberbayern

05.03.2018, 19:00 Uhr OV Garching: offener Stammtisch

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von websozis.info