Reisebericht Fahrt nach Weyarn

Vom Bittsteller zum Macher - Prinzip Bürgerbeteiligung Weyarn

 

Gelebte Demokratie - das kann mehr bedeuten als einmal pro Wahlperiode seine Stimme abzugeben.

Weyarn war das Reiseziel  einer kleinen Reisegruppe aus Garchinger Gemeinderatskandidaten von SPD und DU (Die Unabhängigen) am 28.02. 14 und dort konnte man sich begeistern lassen von einer Art intensiver und real gelebter Bürgerbeteiligung. Bürgermeister Michael Pelzer gab nach einem herzlichen Empfang in der sympathischen Gemeinde 30 km vor den Türen Münchens  Einblick in die lange, aber erfolgreiche Entwicklung des dortigen 2-Säulen-Modells. Im herkömmlichen, kommunalen Verwaltungsmodell beschränkt sich der Einfluss des Bürgers weitgehend auf die Stimmabgabe bei Wahlen sowie "Audienzen" bei Bürgermeister und Gemeinderat. Diese entscheiden dann allerdings weitgehend autokratisch. In Weyarn nutzt man die überreiche Kompetenz, das persönliche Engagement und die direkte Erfahrung der Bürger, um über ein "Mitmachamt" Arbeitskreise zu organisieren. Diese können um externe Experten ergänzt werden und erarbeiten gemeinsam im Konsens transparente und optimale Lösungen zu den größeren Problemstellungen und Projekten in der Gemeinde.  Auch wenn von beiden Seiten dafür ein Umdenken erforderlich ist - das Rathaus darf die Bürger nicht als Störfaktor begreifen, die Bürger müssen aus ihrer anerzogenen Passivität zu Aktivität und Verantwortung animiert werden  - zeigen die Erfolge in Weyarn ein inspirierendes Beispiel, das in immer mehr Gemeinden, auch in Österreich,  umgesetzt wird. Unsere Abordnung nimmt viele Anregungen aus Weyarn mit und fühlt sich in ihrer Zielsetzung einer aktiven Bürgerbeteiligung und ergebnisoffenen Diskussion bestätigt. Eine Umsetzung dieses urdemokratischen Prinzips ist ein Weg zu einer bürgernahen und sozialen und damit erfolgreichen Gemeinde, denn wenn der Bürger bereits in die Entscheidungsfindung eingebunden ist, werden Beschlüsse von der Bevölkerung auch mitgetragen und proaktiv umgesetzt.

 

Nach diesem durchweg positiven Erfahrungsaustausch und erstem Kennenlernen wurde mit Hr. Pelzer und Fr. Dr. Klee ( Mitmachamt Weyarn) ein Folgetermin nach der Kommunalwahl vereinbart, zu dem die SPD und die Unabhängigen interessierte Garchinger Bürger und Gemeinderäte einladen werden.

 

 

 

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

Gemeinderäte SPD+DU

Kalenderblock-Block

Alle Termine öffnen.

29.01.2018 MdL: Ehrenamtsempfang

29.01.2018, 19:00 Uhr 100 Jahre Freistaat - Zukunft in Bayern
mit MdL Markus Rinderspacher

05.02.2018, 19:00 Uhr OV Garching: offener Stammtisch

14.02.2018, 10:00 Uhr pol. Aschermittwoch
mit unserer designierten Spitzenkandidatin Natascha Kohnen und Olaf Scholz, Bürgermeister der Stadt Hambu …

21.02.2018, 19:00 Uhr Sitzung geschäftsführender Vorstand

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von websozis.info